Trauer

Ich soll hinaustreten ins Leben und möchte
doch lieber einen Schritt zurücktreten.
Ich soll mich wieder zeigen
und mag mich doch lieber verbergen.
Ich soll wieder wie früher sein
und möchte mich doch lieber im Jetzt zu recht finden.
Gott,
sei du der Schonraum für mich,
in dem das Neue wachsen kann.

A. Dalker/A. Seeberger: „Geh ein Wort weiter", Schonzeit, S. 304

Sie haben einen lieben Menschen durch den Tod verloren. Das vertraute Leben gibt es nicht mehr. Pläne, Hoffnungen und Wünsche sind zerbrochen. Dadurch fühlen Sie sich oft einsam, verlassen und allein gelassen. Diese Gefühle brauchen Raum, um sich entfalten
zu können. Auch wenn es oft mit Schmerz und Tränen verbunden ist, hilft uns diese Zeit der Trauer, uns neu zu orientieren, Vergangenes loszulassen, das Leben neu anzunehmen.

Mit unseren Angeboten möchten wir Ihnen Hilfe und Unterstützung in Ihrer Trauerzeit anbieten. Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Ihnen.

Diese Angebote werden getragen vom ökume­nischen Arbeitskreis Trauer, einer Zusammen­arbeit zwischen katholischer und evangelischer Kirche, sowie dem Hospizdienst Rottenburg e.V.

Nähere Auskunft und Information

  • Hospizbüro Rottenburg, Tel. 07472 / 1674-480
  • Pfarrerin Stefanie Luz, Tel. 07472 / 243 54
  • GR Ulrike Mayer-Klaus, Tel. 07472 / 93 78 69

Termine für Trauernde

Trauernde wandern

Termin
So, 22. Sep. 2019 13:30
Veranstaltungsort
Rottenburg, Bahnhof

Herbstwanderung

Am Sonntag, den 22. September 2019, lädt der Hospizdienst Rottenburg Trauernde zu einer Rundwanderung auf dem Höhenweg von Bad Niedernau zur Altstadtkapelle in Rottenburg ein. Beim gemeinsamen Gehen durch Wald und Flur besteht die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu kommen.

Die abschließende Einkehr findet im Restaurant Bad-Cafe, Badstrasse 41, 72108 Rottenburg-Bad Niedernau, statt.

Tag für Trauernde

Termin
Sa, 28. Sep. 2019 09:00 – 16:00
Veranstaltungsort
Rottenburg, Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchgasse 18
  • In einem geschützten Rahmen alles zur Sprache bringen, was Sie in Ihrer jetzigen Lebenssituation bewegt.

  • Menschen begegnen, die Ähnliches erlebt haben.

  • Voneinander hören und lernen, wie man mit heftigen Gefühlen und schwierigen Situationen umgehen kann.

Wir möchten Sie darin unterstützen:

  • Etwas besser „Ja“ sagen zu können, zu dem Weg, den Sie bisher gegangen sind und den Sie noch weitergehen müssen.